Schülerführungen bei der World Press Photo
08.04.2024
Kategorie: MuKuBi
Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image
chevron_left
chevron_right

Schüler:innen des neunten und elften Jahrgangs haben bei der World Press Photo im Oldenburger Schloss Klassen und Kurse durch die Ausstellung geführt. Die Ausstellung zeigt die besten Presse-Fotografien der Welt. In Oldenburg ist sie seit 2016 auf Initiative der Agentur Mediavanti regelmäßig zu Gast.

Als Führungspaare bzw. Kleingruppen hatten sich die Schüler:innen zunächst die persönlichen Favoriten-Photos aus dem Ausstellungskatalog ausgesucht und intensiv zu den Hintergründen recherchiert. Dabei haben sie sich mit verschiedensten politischen und gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit auseinandergesetzt – beispielsweise mit dem Ukraine-Krieg oder dem Klimawandel.

Das Projekt findet in Kooperation mit der IGS Kreyenbrück statt, wo ebenfalls Schüler:innen eigene Führungen vorbereitet hatten. Ein zentraler Aspekt ist dabei der Peer-to-Peer Ansatz. Zudem steht bei diesem Projekt das fächerverbindende und eigenverantwortliche Lernen im Mittelpunkt, bei dem die Fachgrenzen von Gesellschaftslehre, Kunst, Englisch und weiteren Fächern fließend sind.

Die Projektgruppe traf sich vor der offiziellen Eröffnung in den Ausstellungsräumen, um letzte organisatorische Aspekte zu klären und vor Ort zu üben. Niklas und Joschua aus dem neunten Jahrgang haben zudem ein Interview mit der Gewinnerin aus Afrika, Lee-Ann Olwage, auf Englisch geführt. Niklas hat dann auch noch den deutschen Fotografen Jonas Kakó interviewt, der den Nordamerika-Entscheid gewonnen hat.

In drei Wochen mit jeweils zwei Führungstagen hat die Projektgruppe ca. 600 Gäste aus 15 verschiedenen Schulen der Region durch die Ausstellung geführt. Zum Abschluss konnten die Schüler:innen ihre Eltern und Verwandten exklusiv durch die Ausstellung führen.