Schule:Kultur

Das kulturelle Profil der IGS Flötenteich – Schule:Kultur

 

Die IGS Flötenteich hat sich im Sinne von kultureller Bildung für nachhaltigen Entwicklung das Ziel gesetzt, die Persönlichkeits- bzw. Potentialentfaltung aller Schüler*innen zu fördern.

Seit 2015 nimmt die IGS Flötenteich am niedersächsischen Förderprogramm „Schule:Kultur“ teil und arbeitet kontinuierlich und zielgerichtet am kulturellen Profil.

Über ein auf nachhaltiges Lernen ausgerichtetes Schulprofil, über die Öffnung der Schule nach außen und der damit einhergehenden guten Netzwerkarbeit mit Kultureinrichtungen ist es uns gelungen, eine vielfältige kulturelle Angebotsstruktur an der IGS Flötenteich auf die Beine zu stellen und somit allen Schüler*innen von Jg. 5 -13 und auch deren Familien, Zugänge zu kultureller Bildung zu ermöglichen. Das Schulleben an der IGS wird über vielfältige kulturelle Veranstaltungen und Projekte bereichert  (siehe Kulturfahrplan).

 

Kulturelle Bildung an der IGS Flötenteich – Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Über kulturelle Lernprozesse können alle Lernenden die Möglichkeiten wahrnehmen, ihre persönliche Stärken zu entdecken bzw. zu entfalten, um ihr eigenes und das gesellschaftliche Leben verantwortlich, kreativ und zukunftsfähig mitgestalten zu können. Neben wichtigen Erfahrungen im Bereich der Persönlichkeitsfindung werden bedeutsame ethische Prinzipien von Menschenwürde, Mitbestimmung, Gleichheit und auch ökologischen Prinzipien von Erhalt und gerechte Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen über kulturelle Lernprozesse erfahrbar gemacht.  Um für Schüler*innen ein sinnstiftendes Lernen initiieren zu können, orientiert sich die IGS Flötenteich an die vernetzten Strukturen der Lebenswirklichkeit ihrer Schüler*innen und führt vielfältige Kooperationsmaßnahmen mit anderen kulturellen Bildungseinrichtungen durch. Gemeinsam wird so eigenverantwortliches und kreatives Mitgestalten von kulturellen Lernangeboten initiiert und gefördert. Kulturelle Kooperationsangebote bieten den Raum, unterschiedliche Erfahrungen und Potentiale gemeinsam zu erleben, darzustellen, zu reflektieren und neue, zukunftsfähige Perspektiven zu entwickeln. Kreative Denkanstöße und handlungsorientierte Lösungen für bessere Zukunftsperspektiven werden nicht über die reine kognitive Wissensvermittlung im Unterricht sondern über ein ganzheitlichen Lernens von Kopf, Herz und Hand“ entfaltet.

 

Entwicklung zur Kulturschule

Die IGS Flötenteich hat sich auf den Weg gemacht, Kulturschule zu werden und (inter)kulturelle Bildung für nachhaltige Entwicklung an der Schule zu praktizieren.

 

Zentrale Säulen, die das Gerüst unseres kulturellen Profils bilden, sind:

  1. die Teilnahme am niedersächsischen Förderprogramm „Schule:Kultur“ seit 2015
  2. der Fachbereich Musisch-kulturelle Bildung mit den Unterrichtsfächern und Wahlpflichtfächern: Musik, Kunst, Darstellendes Spiel,
  3. künstlerische Sparten an der IGS Flötenteich: Theater, Musik – Bläserklassen, Film, Kunst, Tanz(theater), Zirkus,
  4. das Bläserklassenprofil von Jg. 5 – 8 bzw. bei Interesse von 5 -10; Zusammenarbeit mit der Musikschule
  5. die Durchführung und Dokumentation bzw. das Sichtbarmachen kultureller Veranstaltungen, Projekte, etc. im Schulleben. Es gibt einen Jahresüberblick, einen sogenannten Kulturfahrplan, über regelmäßig stattfindende schulische Kulturveranstaltungen im Schuljahr (Kulturfahrplan)
  6. Ganztagsangebote im Mittagsband „Zeit für Vieles“ (ZfV): wöchentlich über 80 kulturelle Angebote von Lehrkräften, älteren Schüler*innen und Kulturpartner*innen; Angebote aus folgenden künstlerischen Sparten: Musik, Kunst, Film, Theater, Zirkus, Tanztheater, Fotografie, Textiles Gestalten, kulinarische Künste,
  7. SEK II : Künstlerisch-musischer Schwerpunkt; Kurse Darstellendes Spiel,
  8. Kooperationen mit Kultureinrichtungen zur Planung, Durchführung und Organisation von vielfältigen kulturellen Projekten, Angeboten, Schulveranstaltungen, Festen, etc. Langjährige, wichtige Kulturpartner der IGS Flötenteich: Jugendkulturarbeit e.V. und Zirkusschule Seifenblase; die Musikschule Oldenburg, Stadtteilbücherei Oldenburg.
  9. der jährlich stattfindende Kulturtag mit einer Theateraufführung und zahlreichen Workshops für Jg. 9 bis 12. Die Workshops werden von Lehrkräften, älteren Schüler*innen und Kulturpartner*innen aus dem Stadtteil angeboten.
    Workshopbereiche: Film, Spontanimprovisation, Zirkus, Tanz, Trommeln, Besuch von Museen, Filmprojekte, Hörspiele, Mosaik, Besuch im Staatstheater, Musik am PC; Upcycling, etc.
  10. die Teilnahme an Wettbewerben und außerschulischen Veranstaltungen und Projekten: z.B. OL Zeichenfestival, Jugendtheatertage, Bühnentag, Filmprojekte, Zirkusconvention
  11. kulturelle Formate zum Sichtbarmachen von und zur Würdigung von Schüler*innenleistungen: Talentshows, Tanz,- Theater,- und Zirkusaufführungen, Ausstellungen (Kunstausstellung, Filmvorführungen), Filmwettbewerbe, Kompetenznachweis Kultur,
  12. (inter)kulturelle Schüleraustausche und Begegnungen: Niederlande-, Frankreich,- und Spanienaustausch, internationale Theaterbegegnungen in Kooperation mit Jugendkulturarbeit e.V., Besuch der Kinderkulturkarawane aus Uganda, etc.
  13. die Teilnahme der Lehrkräfte an Fortbildungen und Fachtagungen (Schule:Kultur, OL Pädagogische Woche, OL Theaterfachtag, etc.) mit dem Ziel, kulturelle Aktivitäten und Methoden in diversen Unterrichtsfächern stärker zu verankern, z.B. scientific songs im naturwissenschaftlichen Unterricht, poetry slam im Deutschunterricht, etc.

Berichte über bereits abgeschlossene Veranstaltungen sind hier zu finden.