menu
close
Unterricht
Schulleben
Naturwissenschaften

Das Fach Naturwissenschaften (NW) umfasst in der Mittelstufe die Fächer Biologie, Chemie und Physik. Es ist ein Hauptfach und wird vierstündig unterrichtet. In den Klassenstufen 5 und 6 ist das Fach NW Bestandteil des Themenplan-Unterrichts. In den Klassen 9 und 10 wird NW äußerlich differenziert in Grund- und Erweiterungskursen unterrichtet. In der gesamten Mittelstufe werden für das Fach NW Fachthemenpläne erstellt, die den Schülerinnen und Schülern Freiräume für eigene Mitgestaltung des Unterrichts lassen. In der Einführungsphase stehen die Fächer Biologie, Chemie und Physik jeweils zweistündig auf dem Stundenplan. Sie werden in der anschließenden Qualifikationsphase je nach persönlichem Schwerpunkt in Grund- oder Erweiterungskursen vertieft.

NW zeichnet sich dadurch aus, dass vernetztes, naturwissenschaftliches Denken vom Beginn der Sekundarstufe I bis zu ihrem Ende gefördert wird. Gerade in unserer heutigen Zeit ist dies eine wichtige Kernkompetenz in unserer Gesellschaft. Gefördert wird diese Kompetenz zudem durch aktuelle, fächerübergreifende Themen, wie z.B. dem Klimawandel. Neben dem Regelunterricht in der Sekundarstufe I bietet der Bereich NW zahlreiche weitere Angebote an. In Wahlpflichtkursen oder in der „Zeit für Vieles“ können die Schülerinnen und Schüler neue Erkenntnisse gewinnen.

Im Fokus des Unterrichts in der Mittelstufe steht nicht nur das erlernte Fachwissen, sondern auch die erworbenen prozessbezogenen Kompetenzen. Der Prozess der Erkenntnisgewinnung selbst soll zum Unterrichtsgegenstand werden. Hierdurch lernen die Kinder die Naturwissenschaft an sich zu begreifen, damit sie ihre Bedeutung für unsere Gesellschaft verstehen können. Dies befähigt sie zu begründeten Entscheidungen und Bewertungen in naturwissenschaftlichen Alltagskontexten. Das gelingt, wenn die Kinder im Unterricht eigenständig handeln sowie mit und voneinander lernen können.